Zulassung

Nebst der Vorbildung entscheidet eine persönliche Eignungsabklärung über die Qualifikation für die Höhere Fachschule Gesundheit und Soziales HFGS.

Zulassungsbedingungen

ohne berufsspezifische Vorbildung (Ausbildungsdauer 4 Jahre)

  • abgeschlossene Sekundarstufe II oder gleichwertige Qualifikation
  • sechsmonatiges Vorpraktikum im Sozialbereich mit einer Anstellung von mindestens 80 % oder 800 Stunden
  • Fremdbeurteilung der Praxisinstitution (frühestens ab 4. Monat Praktikum)
  • bestandene Eignungsabklärung
  • Zusicherung einer Anstellung von mindestens 50 % in einer sozialpädagogischen Institution

mit berufsspezifischer Vorbildung (Ausbildungsdauer 3 Jahre) 

  • Fachfrau/Fachmann Betreuung EFZ oder gleichwertige Qualifikation
  • Fremdbeurteilung der Praxisinstitution
  • bestandene Eignungsabklärung
  • Zusicherung einer Anstellung von mindestens 50 % in einer sozialpädagogischen Institution 

ECKDATEN ZULASSUNGSVERFAHREN

Wichtiger Hinweis: Der Ausbildungsbeginn im Jahr der Anmeldung kann nicht garantiert werden.   

Anmeldeschluss (Poststempel)
9. März 2019

Anmeldeschluss Praxisausbildungsplatz (Poststempel)
31. Mai 2019

Schriftliche Arbeit
4. Oktober 2018
21. November 2018
7. Januar 2019
8. Februar 2019
15. März 2019 (letzte schriftliche Arbeit für Studienbeginn 2019)

 

Die vier Aufgaben der schriftlichen Arbeit gestalten sich wie folgt:

  1. Zusammenfassen eines themenspezifischen Fachtextes
  2. Zusammenhänge zwischen Fachtext und kurzer gegebener Fallsituation schildern
  3. Mögliches Vorgehen in der Fallsituation erläutern
  4. Eigene Erfahrung und Erkenntnisse zum Thema des Fachtextes beschreiben

Versand Prüfungsresultate
Schriftliche Arbeit: max. 4 Wochen nach Termin
Eignungsgespräch: max. 1 Woche nach Termin

Start der Ausbildung
16. September 2019

 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print